Förderverein e.V. für das Deutsche Schützenmuseum und die Gründungsstätte Gotha von 1861 des Deutschen Schützenbundes

(gegründet 1994 als"Förderverein Deutsche Schützentradition")

Das Schützenhaus (gebaut vor 1823)

Das älteste Gebäude (gebaut vor 1823) ist das Schützenhaus. Das Haus wurde seit 1825 mehrfach umgebaut. Ursprünglich stand an der Stelle ein Bauernhof mit landwirtschaftlich genutzten Gebäuden.


Die sportlichen Wettkämpfe beim ersten deutschen Schützenfest in Gotha. Hier die Schießstände hinter dem heutigen Schützenhaus

Die Gründungsstätte auf dem Gelände mit den noch vorhandenen Gebäuden auf dem ursprünglichen Areal ist einmalig in Deutschland.

Schützenhaus vor teilweiser Sanierung 2005

Auch hier hat die Bautenstandsanlyse 2005/2006 viele Mängel am Gebäude aufgedeckt:

  • großflächige Putzabplatzungen und Risse
  • massive Ablagerungen von Salzen in den Sockeln
  • Braun. und Weißfäule im Fachwerk
  • starke Verwitterungen der Türen und Fenster
  • defekte Fensterbleche und Sohlbänke
  • Eindringen von Feuchte im Giebelbereich, den Eckverkleidungen und Pfosten
  • Dachziegel sind sehr alt 



In den letzten Jahren wurden schon viele Mängel durch sehr viele Arbeitseinsätze der Altschützen-gesellschaft beseitigt. Neue Fenster und eine neue Eingangstür wurden einbaut. Notwendige Fassaden-arbeiten sollen den Verfall aufhalten. Auch hier hat der Förderverein finanziell unterstützt. Es gibt aber nach wie vor großen Handlungsbedarf!

Aktueller Zustand des Gebäudes nach vielen Arbeitsstunden