Förderverein e.V. für die Gründungsstätte Gotha von 1861 des Deutschen Schützenbundes
Logo des FVGSG

Historie des
Fördervereins

Gründung

Im Jahre 1994 kamen auf Initiative des Gothaers Theodor Bonsack und des Uelzeners Helmut Harms in Goslar einige traditionsbewusste Schützen zusammen, die sich zum Ziel setzten, sich um die Erhaltung und Pflege der Gründungsstätte des Deutschen Schützenbundes zu bemühen.
Diese Gruppe nannte sich "GOSLAER ARBEITSKREIS". Aus dieser Gruppe entstand der Wille, einen Förderverein zu gründen, der Interessierte aus ganz Deutschland vereinen sollte. Die Ziele wurden in einem Positionspapier erklärt.
Am 14. August 1994 gründete sich in Gotha der FÖRDERVEREIN DEUTSCHE SCHÜTZENTRADITION an der Stätte, an der 1861 der erste deutsche Sportverband, der Deutsche Schützenbund, aus der Taufe gehoben wurde.

In feierlichem Rahmen sprachen Schützen aus allen Teilen
Logo des "Förderverein Deutsche SchützentraditionDeutschlands an der "Gothaer Tafelrunde" die Ziele des Vereins aus:

>>> Erhaltung und Pflege der Gründungsstätte des DSB
>>> Förderung der Treffen der "Ältesten" im DSB
>>> Förderung der Erarbeitung historischer Schützenliteratur sowie
---------Veröffentlichung der Ergebnisse
>>> Gegenseitige Unterstützung bei der Suche und Forschung nach
---------historischen Schützen-Memorabila
Dies sollte stets im guten Zusammenwirken im Deutschen Schützenbund und mit diesem erfolgen.